Happy Takatuka-Land

Es gibt Gute und ein bisschen schlechte Nachrichten… die Guten zuerst!

Valle hatte sein erstes Jobinterview und hat auch glatt so sehr beeindruckt, dass er am Abend die Zusage zum Job hatte. So wird er ab Montag in einer kleinen aber feinen Firma als Electronics Engineer arbeiten und Yachten mit elektronischem Schnickschnack ausstatten. Da der Yachtmarkt hier in Auckland gerade boomt klingt das sehr viel versprechend. Außerdem hat er einen kompletten Bereich nur für sich und kann sich austoben und das machen, was er eh gerne tut, nur, dass er diesmal auch dafür bezahlt wird :) Wir sind also überglücklich, dass das jetzt doch so schnell geklappt hat mit seinem Job. Die ersten Vorbereitungen für das richtige Work Visum sind auch schon erledigt und so fügt sich jetzt alles Schritt für Schritt :)

Jetzt zu den kleinen schlechten Nachrichten: Little Bird hat mir leider für jetzt abgesagt, da sie wohl zurzeit doch keine weitere Aushilfe brauchen. Sie melden sich, sobald sie wieder Bedarf haben. Das ist für jetzt erstmal schade… aber sie scheinen mich dann noch auf der Liste stehen zu haben, was doch ganz schön ist.
Trotzdem bin ich gut beschäftigt, da ich jetzt erstmal ein bisschen rumexperimentieren kann. Dienstag habe ich eine Baristaschulung und den ganzen Mai verteilt Schulungen für Thermomix, da ich ab Juni mal in den Job des Thermomix Consultants reinschnuppern möchte. Da kann man nämlich nebenbei gut Geld mit verdienen und sollte ich mich doch noch für ein Studium entscheiden könnte ich das ganz entspannt zusätzlich machen. :)
Außerdem habe ich angefangen mit Mahe (sprich ‚May’) joggen zu gehen und dann werde ich noch die Wohnung streichen, Möbel bauen und den Umzug machen, während Valle schön fleißig Yachten ausrüstet :)

Da ab Montag mit Valles Job dann der Alltag losgeht haben wir das lange Wochenende nochmal genutzt um eine feine, kleine Tour zum nördlichsten Punkt Neuseelands zu machen, zum Cape Reinga. Vorbei an der Tutukaka Coast und dem Happy Valley mit vielen glücklichen Kühen (wie könnte man in Neuseeland auch nicht glücklich sein, bei den ganzen schönen grünen großen Weiden?) sind wir an der Spitze Neuseelands gelandet, wo sich der tosende Pazifik und die ruhige Tasmanische See vereinen und die Seelen der Maori in ihre Heimat (Hawaiki) zurück wandern. Wie sollte es auch anders sein? – Es war wiedermal bezaubernd schön! :) Gekröhnt wurde das ganze noch mit wunderschönem Wetter und tollen, fast leeren Campingplätzen am Tepotupotu Strand und 90 Mile Beach. Die Strände waren so gut wie leer, teilweise waren wir sogar ganz allein. Natürlich musste Valle mit dem Auto auch noch auf den 90 Mile Beach fahren (übrigens der wohl längste Strand an dem ich bisher war…), obwohl jeder davor warnt und die Autowracks, die dort von der Flut überrant wurden auch eher dafür sprechen nicht mit dem eigenen Auto über den Strand zu fahren. Aber nachdem wir tatsächlich erstmal stecken geblieben sind, ist aber zum Glück alles gut gegangen (Anm. Valle: Differentialsperre hat gefehlt) :D

Wir sagen überglücklich bis bald ;)

9 comments

  1. Avatar
    Tanja says:

    Hallo Milo,

    schön von Euch zu lesen, das heitert meinen Alltag immer ein bisschen auf und verbreitet Aufbruchstimmung. wir haben mittlerweile Ankommstimmung: sind im Haus angekommen und heimisch geworden ;-)

    lgr Tanja

    • Avatar
      Milo says:

      Hi Tanja,
      es freut mich riesig zu hören, dass ihr im Haus angekommen seid. Das heißt, es geht auch langsam etwas ruhiger zu? Ich wünsche euch eine tolle Einlebezeit und schicke viele liebe Grüße ;)
      Milo

      • Avatar
        Tanja says:

        Hallo Milo,

        ja ein wenig ruhiger ist es … ruhig wäre übertrieben aber ich bin auch schon mit ein bisschen zufrieden ;-)
        ich freue mich schon, bald wieder von Euch zu lesen! und viel Erfolg bei der Jobsuche – der Topjob kommt! ;-)

        lgr Tanja

  2. Avatar
    Didier says:

    :-)))) Klasse mit Valles Arbeit. Das freut mich für euch!!!! Und er hat recht, mit Diff.-sperre wäre das nicht passiert ;-)

  3. Avatar
    Ute Frädrich says:

    Britta hat mir die neusten Neuigkeiten auch schon mitgeteilt . Neues über England nach Deutschland ;)
    Wir wünschen Euch alles Gute und drücken die Daumen,dass alles weiter so positiv läuft!
    Viele Grüße
    Von den Frädrichs

    • Avatar
      Milo says:

      News travel fast – so klein ist die Welt :) Vielen lieben Dank!!
      Ich freue mich total von euch zu lesen! Liebe Grüße zurück!

Schreibe einen Kommentar zu Ute Frädrich Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.