Ein Master, ein letzter Arbeitstag, eine Aufbruchparty und ein Umzug…

Was man nicht alles so in kürzester Zeit erlebt, wenn man auswandert :)

Uns ist jedenfalls alles andere als langweilig und wir genießen eine ziemlich intensive Zeit!

1. Highlight war die Abschlussparty am 24. Januar mit den besten Menschen der Welt. Es war unglaublich schön alle zu sehen. Mal abgesehen von wenigen Absagen, haben sich alle unsere liebsten Menschen von überall her auf den Weg nach Hamburg gemacht um vor unserer Abreise nochmal so richtig schön mit uns zu feiern. Ein wundertoller Abend, der mich glaube ich noch lange durch mein Leben schweben lässt – denn ich war wirklich unendlich gerührt, dass alle gekommen sind und wir zusätzlich auch noch so viele schöne und auch sehr persönliche Geschenke bekommen haben. Auch die Abende vor und nach der Party waren einfach nur gut. Freitag wurde das Wochenende mit einer kleinen Küchenparty eingeläutet. Die ersten Bierchen wurden schon vernichtet und das ganze Essen für Samstag vorbereitet. Am Sonntag war es dann eher genau andersrum… keine Lust mehr auf Bierchen und Restevernichtung in gemütlicher Mädelsrunde.

2. Highlight am 27. Januar: Valle hat seinen Master of Science und ich meinen letzten Arbeitstag. Da wird abends gemütlich mit Freunden auf der Schanze drauf angestoßen :) Wir beiden können noch gar nicht wirklich glauben, dass es jetzt „vorbei“ ist. Wobei wir eher das Gefühl haben, dass es jetzt erst richtig los geht! :)

3. Highlight, nicht wirklich ein Highlight, jedoch ein großer Schritt für mich: Der Auszug/Wegzug aus Hamburg. Obwohl schon  viel vorbereitet war, soooooooo unendlich viel ausgemistet wurde und wir wirklich viel Zeit hatten war es dennoch ein ganz schöner Akt. Möbel, die über ebay Kleinanzeigen verkauft wurden, wurden nicht abgeholt…meinen Riesenschrank zerlegen und wegschmeißen… eine Waschmaschine transportieren… (seit wann sind Waschmaschinen eigentlich so schwer? ja mei… das hatten wir wirklich völlig verdrängt!)… und dann die Schlüsselübergabe an eine liebe Freundin, die nun in meine schöne WG einzieht.
Valles Auto war pickepacke voll! So voll, dass ich schon überlegt habe mit dem Zug ins Sauerland zu fahren…. aaaaaber ich habe noch rein gepasst – so gerade noch mit Schlafsack auf dem Schoß und halb sitzend auf zwei Rucksäcken. Zum Glück waren es nur 4 Stunden bis ins Sauerland… bis nach Auckland wäre das eher ungemütlich gewesen!

Noch 10 Tage bis zum Flug …

4 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.